Kindelein zart

Aus KospodaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Strophe

Kindelein zart, von guter Art,
schließe die Äugelein, schlafe!
Draußen im Hain, lieb Kindelein,
ziehen die weißen Schafe.

Schlafe und tu - dein Auglein zu -
schlafe, mein Herzelein schlafe!
Schlafe und tu - dein Auglein zu -
schlafe, mein Herzelein schlafe!

2. Strophe

Engelein fein, im Bunten Reig'n
schweben vom Himmel hernieder.
Im Herzensdrang, mit Harfenklang
singen sie ihre Lieder.

Schlafe und ruh, Engelein du,
schließe dein Äuglein wieder.