Kindelein zart

Aus KospodaWiki
Version vom 22. Dezember 2007, 07:12 Uhr von Stephan Richter (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Strophe[Bearbeiten]

Kindelein zart, von guter Art,
schließe die Äugelein, schlafe!
Draußen im Hain, lieb Kindelein,
ziehen die weißen Schafe.

Schlafe und tu - dein Auglein zu -
schlafe, mein Herzelein schlafe!
Schlafe und tu - dein Auglein zu -
schlafe, mein Herzelein schlafe!

2. Strophe[Bearbeiten]

Engelein fein, im Bunten Reig'n
schweben vom Himmel hernieder.
Im Herzensdrang, mit Harfenklang
singen sie ihre Lieder.

Schlafe und ruh, Engelein du,
schließe dein Äuglein wieder.