Orlatal

Aus KospodaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bestimmend für unsere Region ist das Orlatal, das sich 4 bis 6 Kilometer breit von Triptis bis Saalfeld erstreckt. Das breite Tal kann durch die kleine Orla wohl kaum geschaffen worden sein. Wahrscheinlich war es durch Auslagerung der in der Tiefe liegenden Salz- und Gipsschichten bereits vorgezeichnet. Sicher sind auch Schmelzwässer der Eiszeit an der Ausräumung und Vertiefung beteiligt gewesen.

Unsere Gegend lag am Rande des Zechsteinmeeres. Starke Lagen von Kalken, angefüllt mit Muscheln, Brachiopoden (Armkiemer), Ammoniten legten sich auf die Kohlenschieferklippen (bei uns Blausteine genannt). Bestimmend für das Orlatal ist die fruchtbare Talsenke mit über 1000 Jahre alten Kulturböden.

Der Höhenunterschied zwischen Neustadt als Taupunkt und der Kleinaer Höhe als südlichste Erhebung beträgt 235 m, zum Kesselberg als nördlichster Anstieg 125 m.

Kospoda befindet sich in ca. 350 m Höhe über dem Meeresspiegel.